cologneboy

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     diary

* Letztes Feedback
   23.01.17 11:48
    AWjNfU onzjyxfwpupo, [u






Über

Alter: 52
 

Mehr über mich...

Ich glaube...:
das alles gut wird, und das Glas immer mindestens halbvoll ist.

Ich liebe...:
Gredel, Mona, Papa, Mama,meine Kinder, Köln

Man erkennt mich an...:
meiner kleinen Statur

Ich grüße...:
Ralf P., Andreas D.,Erna, Elke, Lu, Rüdiger A. Brigitte J.



Werbung



Blog

Gedanken vor Karneval

Fastelovend kütt eran...

Ja, ich bin schon ganz kribbelig, Donnerstag ist es soweit, dann sind alle wieder so wie sie das ganze Jahr sein sollten.
Karneval steht in meiner wichtig Liste ganz weit oben, dies kann, so glaube ich kein nicht Kölner so ganz verstehen.
Ist auch wirklich schwer wenn man kein Rheinwasser mit gespiegeltem Dom in den Adern hat.
Wer will kann mir eine PM senden und mitfeiern, ich lerne gerne neue Leute kennen.

Kölle Alaaf zesamme.
17.2.09 16:49


Werbung


kleiner Schwank vom 11.11.08

ja der erste Eintrag hier in meinen Blog. war ja gar nicht schwer, und die ersten haben den winzigen Eintrag auch schon gelesen.

Postet doch bitte Antworten wenn jemand eine Seelenverwandschaft bemerkt, oder bei dem nächsten Männerabend in Köln dabeisein will. Ich freue mich immer über neue Gesichter.

Einen kleinen Schwank vom 11.11.08:
An dem denkwürdigen Sessionsstart habe ich mich mit meinem besten Freund Ralf verabredet. Es hat morgends fürchterlich geregnet. Wir trafen uns so gegen 8 und haben uns dann am Heumarkt an einer Kölschbude direkt vor der Bühne postiert. So gegen 10 kam dann die Sonne raus und dann war das Wetter blendend.
Dann kam noch ein Kollege von Ralf dazu und auch 2 Frauen gesellten sich zu unserer kleinen Gruppe.
So personell gestärkt zogen wir duch die Kneipen der Kölner Altstadt. Leider habe ich die Leute so gegen 18:00 in den Menschenmassen verloren.
Nach Hause wollte ich so früh aber noch nicht gehen, also bin ich von der Altstadt dann bis zur Bonnerstr, hochgegangen und dann rechts in die Viertel eingetaucht. Dort habe ich dann noch viele Leute kennengelernt und aanjeschwad.
Alle waren total nett und irgendwie alle Freunde.
Da hat sich wieder bewahrheitet, dass man und auch Frau in Kölle auch allein unterwegs sein kann, ohne auf Spass un Freud zu verzichten.
10.12.08 10:46


Gedanken

Nun, aus der Ferne betrachtet ist Köln noch schöner als je zuvor. als ich wegezogen bin, war ich schon gnadenlos kölsch, dies hat sich nach zwei Jahren in der Eifel nun eher noch verstärkt.
vielleicht ist dies normal, vielleicht geht es anderen ebenso.
10.12.08 08:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung